Mode in der Torstraße: Gabriele Lipp & Sensonia

Freitag, 14 Dezember 2007

Berlin-Mitte verändert sich. Dass im Zentrum der Hauptstadt viele Kreative zuhause sind und von hier aus ihre Entwürfe in die Welt entlassen, ist ja nun nichts Neues mehr. Dass man die Endprodukte aber inzwischen auch direkt vor Ort bekommen kann, ist eine noch recht neue Situation.

Immer mehr junge, vor Ort lebende und arbeitende Designer eröffneten zuletzt eigene Shops in der Nachbarschaft. Zu finden sind sie nicht unbedingt in der Gegend um den Hackeschen Markt: Diese hat sich immer mehr zum Touristenzentrum entwickelt, etablierte Filialisten verdrängten hier zuletzt kleinere Konkurrenten mehr und mehr. Stattdessen entwickelte sich ausgerechnet die Torstraße mit ihren noch vergleichsweise erschwinglichen Ladenflächen zu einem neuen Zentrum der hauptstädtischen Kreativität – auch wenn sie auf den ersten Blick so gar nichts Glamouröses ausstrahlt. In der Nähe eröffneten zuletzt beispielsweise die mittlerweile renommierten Label Pulver und Penkov eigene Läden.

Seit kurzem sind hier nun auch Gabriele Lipp und Anja Wangermann, die Designerin hinter dem Label Sensonia, vertreten. Beide teilen sich Räume in der Torstraße 172, die nicht nur als Shop für ihre aktuellen Kollektionen dienen, sondern auch als Showroom und Atelier.

Der erste Eindruck: Die beiden passen gut zusammen. Ihren Kollektionen ist gemeinsam, dass sie den Spagat zwischen traditionellen Materialien und Schnitten und gezielt eingesetzten modernen Elementen wagen. Sowohl Gabriele Lipp als auch Sensonia machen bewusst feminine Mode – allerdings mit einem ganz eigenen Ansatz, der gleichermaßen elegant wie verspielt ist. Eine weitere Gemeinsamkeit ist der ausgeprägte Sinn für individuelle Details, die überhaupt erst das Besondere der Entwürfe ausmachen. So finden sich immer wieder überraschende Applikationen, Stickereien und Drucke, die den im Grunde klassischen, meist in gedeckten Farben gehaltenen Stücken einen besonderen Akzent geben.

Am eigenen Laden schätzen die beiden Designerinnen vor allem den direkten Kontakt zu ihren Kundinnen – so können sie einschätzen, wie diese tatsächlich auf die Entwürfe reagieren, und sind nicht auf die Aussagen von Einkäufern und Einzelhändlern angewiesen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, ihre Kollektionen so zu präsentieren, wie sie es wollen. Die einzelnen Teile müssen sich nicht in der Konkurrenz mit anderen Labeln behaupten, sondern können hier ungestört ihre Wirkung entfalten.

Der Laden von Gabriele Lipp & Sensonia befindet sich in der Torstraße 172 in 10115 Berlin, geöffnet ist er montags bis freitags von 12.00 bis 19.00 Uhr und samstags von 12.00 bis 17.00 Uhr.

Foto: Gabriele Lipp & Sensonia