FashionUnited: aktuellsten Nachrichten >> Clicken Sie bitte hier


Archiv:



Mister*lady: Umbenennung vollzogen

Der Nürnberger Bekleidungshersteller, der unter der Marke „mister*lady“ firmiert, heißt nun auch offiziell so. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Die Firma, die bisher den recht umständlichen Namen „Western Store Beran mister+lady jeans GmbH“ getragen hatte, wurde in „mister*lady GmbH“ umbenannt. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen seine Shops vom alten Markennamen „mister+lady jeans“ auf das neue Label „mister*lady“ umgestellt. Auch die gesamte Firma so zu nennen, war da nur die nahe liegende Konsequenz: „Die Umfirmierung war ein logischer Schritt – ein Konzept braucht einen Namen. „Mister+lady jeans“ im Firmennamen und „mister*lady“ an den Läden: Das passt nicht zusammen,“ erklärte Jürgen Hanslbauer, der Geschäftsführer des Unternehmens.

Außerdem meldete das Unternehmen, das traditionell stark auf Sportsponsoring setzt und unter anderem den Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg, den Regionalligisten Dynamo Dresden und das Basketballteam Sellbytel Baskets Nürnberg unterstützt, seinen Einstieg als Hauptsponsor beim aktuellen Eishockey-Vizemeister Sinupret IceTigers Nürnberg ab der kommenden Saison.

www.mister-lady.com
26.04.2007

 

 

Mister.Lady baut Sport-Sponsoring aus

Die Nürnberger Modekette Mister.Lady erweitert sein Engagement im Sport-Sponsoring und fungiert zukünftig als Premiumsponsor des Eishockey-Clubs Straubing Tigers. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, umfasst das Engagement Trikot- und Bandenwerbung des in der „Deutschen Eishockey Liga“ (DEL) aktiven Teams und läuft bis zum Ende der Saison 2007/2008.

„Die Straubing Tigers spielen eine gute erste Saison in der DEL und konnten schon häufig überraschen.“, erklärt Jürgen Hanslbauer, Geschäftsführer der Western Store Beran Mister+Lady Jeans GmbH. „Wir möchten den Straubing Tigers helfen, sich in der DEL zu etablieren.“

Damit baut das Unternehmen seine Präsenz im Sport-Sektor weiter aus. Aktuell sponsern die Nürnberger den Fußballbundesligisten 1. FC Nürnberg, den Regionalligaverein 1. FC Dynamo Dresden, sowie den Eishockeyclub Sinupret Ice Tigers und die Basketballmannschaft Sellbytel Baskets Nürnberg.

www.mister-lady.com
16.01.2007

 

Mister.Lady bleibt Dresden treu

Der Nürnberger Bekleidungsfilialist Mister.Lady hält dem 1. FC Dynamo Dresden auch in der Regionalliga die Treue. Wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab, wurde der laufende Sponsorenvertrag mit dem sächsischen Traditionsverein vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert.

„Dynamo Dresden gehört einfach in die 2. Bundesliga! Wir glauben daran und werden alles dafür tun, um den Verein dabei zu unterstützen,“ begründete Dieter A. Beran, der Geschäftsführer der Western Store Beran mister+lady jeans GmbH, die Entscheidung.

Das nun verlängerte Sponsoring-Engagement umfasst das Titelrecht „Offizieller Hauptsponsor“, das klassische Trikotsponsoring sowie vielfältige Werbe- und PR-Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Fußballverein. Hierzu gehören auch Banden- und Fahnenwerbung und Displays im Stadion. Derzeit veranstalten Dynamo Dresden und Mister.Lady beispielsweise gemeinsam die Wahl zum „Mister Dynamo 2006/07“ sowie zur „Lady Dynamo 2006/07“. Als Hauptpreis sollen die beiden Gewinner als Models an einer der nächsten bundesweiten Werbekampagnen von mister.lady teilnehmen.

www.mljeans.de
21.12.2006

 

Mister+Lady Jeans verlängert mit FC Nürnberg

Das Modeunternehmen Mister+Lady Jeans hat seinen Sponsoringvertrag mit dem Fußballerstligisten 1. FC Nürnberg verlängert. Eigenen Angaben zufolge wird der Konzern auch in der nächsten Saison 2006/2007 als Hauptsponsor des Fußballklubs auftreten.

Das Sponsoring-Engagement soll neben dem Titelrecht Offizieller Hauptsponsor, das klassische Trikotsponsoring sowie vielfältige Werbe- und PR-Maßnahmen rund um den 1.FCN umfassen. Hierzu gehören zum Beispiel Bandenwerbung, CamCarpets, Displays und Spots auf den Videowänden. Dieter A. Beran, Geschäftsführer der Western Store Beran mister+lady jeans GmbH verweist in einem ersten Statement zur Vertragsunterzeichnung auf die gemeinsamen Ziele der neuen, alten Partner: „Der Club begeistert seine Fans uns auch! Platz 14 in unserem ersten Jahr, Platz acht im letzten Jahr, da können wir doch nicht aufhören: wir vertrauen der Mannschaft und träumen vom internationalen Wettbewerb.“

Die seit der Saison 2004/05 bestehende Partnerschaft mit dem neunmaligen Deutschen Meister ist das größte Sportsponsoring-Engagement des Nürnberger Modeanbieters. Gleichzeitig engagiert sich das Unternehmen bei dem Eishockeyklub Sinupret Ice Tigers sowie seit der Saison 2006/07 bei den Basketballvereinen 1. FC Dynamo Dresden und Sellbytel Baskets Nürnberg.

www.mister-lady.com
06.12.2006

 

Mister.lady setzt weiter auf Sportsponsoring

Der in Nürnberg ansässige Textilfilialist mister.lady ist künftig auch in der Basketball-Bundesliga als Trikotsponsor präsent. Wie das Unternehmen bekannt gab, wurde eine entsprechende Vereinbarung mit dem Nürnberger Team Sellbytel Baskets getroffen. Damit setzt mister.lady auf eine bewährte Strategie, die der Marke bereits viel Aufmerksamkeit verschafft hat. So sorgte das umfassende Sponsoring des Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg in den letzten Jahren für große Medienpräsenz. Beim heimischen Traditionsverein ist mister.lady seit der Saison 2004/2005 als Hauptsponsor tätig. Darüber hinaus ziert der Namenszug des Modeunternehmens auch die Trikots des Fußball-Regionalligisten Dynamo Dresden und der Nürnberger Eishockeymannschaft Sinupret Ice Tigers.

Jürgen Hanslbauer, der Geschäftsführer vom mister.lady, begründete die Entscheidung des Unternehmens, nun auch eine Basketballmannschaft zu sponsern, so: „Basketball wird in Deutschland immer beliebter und mit dem Sponsoring möchten wir unseren Teil dazu beitragen, dass dieser Trend weiter anhält und diese Sportart noch mehr Fans gewinnt.“ Gewonnen hat mit Sicherheit bereits mister.lady. Das Unternehmen ist nun auf den Trikots der drei wichtigsten, auch überregional in den Medien präsenten Nürnberger Sportmannschaften vertreten und wird so auch den eigenen Bekanntheitsgrad weiter ausbauen und neue Zielgruppen erschließen können. Dazu dürften auch Aktionen wie die Modenschau, die mister.lady im Anschluss an die offizielle Trikotvorstellung im Nürnberger Flagshipstore veranstaltete, beitragen: Vier Spieler der Sellbytel Baskets präsentierten dort als Models die aktuelle Herbst/Winter-Kollektion des Unternehmens.

www.mister-lady.com
27.09.2006

 

Führungswechsel bei mister.lady

Schon wieder gibt es Neuigkeiten aus Franken: Nachdem sich der in Nürnberg ansässige Textilfilialist Mister+Lady Jeans erst vor kurzem in mister.lady umbenannt hat, steht jetzt ein einschneidender Wechsel in der Führungsetage ins Haus. Wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab, wird sich Dieter A. Beran, Gründer und Chef von mister.lady, zum Jahresende aus dem Tagesgeschäft zurückziehen. Schon jetzt erweiterte das Unternehmen daher seine Geschäftsführung, um einen reibungslosen Übergang zu gewährleisten. Mister.lady werde ab sofort von einer vierköpfigen Führungsmannschaft geleitet, die aus dem Gründer Dieter A. Beran sowie Jürgen Hanslbauer als Geschäftsführer für Marketing, Einkauf, Verkauf und Expansion, Albert Himmel, dem Geschäftsführer für Personal, Finanzen und strategische Weiterentwicklung, sowie Rudolf Kempter, Geschäftsführer für IT, Logistik und Organisation, besteht, teilten die Nürnberger mit. Nach dem angekündigten Rückzug Berans würden die drei verbleibenden Geschäftsführer das Unternehmen leiten, hieß es weiter. Dieter A. Beran wolle dem Führungsgremium aber auch weiterhin beratend zur Seite stehen.

„Mit der neuen Führungsmannschaft macht unser Unternehmen einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Wachstum und Expansion. Ich bin überzeugt davon, dass das neue Team an den bisherigen Erfolg von mister.lady anknüpfen und diesen weiter fortsetzen wird. Dabei werde ich meine Nachfolger tatkräftig unterstützen und stehe ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. Jedem Einzelnen von ihnen wünsche ich für die bevorstehenden Aufgaben allzeit viel Erfolg und Glück,“ erklärte Beran. Er bedankte sich darüber hinaus bei allen, „die mister.lady zu dem gemacht haben was es heute ist“.

Jürgen Hanslbauer erklärte, dass das Unternehmen auch unter der neuen Geschäftsleitung an seiner Expansionsstrategie festhalten wolle: „Wir haben großen Respekt vor der Leistung von Herrn Beran und freuen uns auf die Herausforderungen der Zukunft. Wir haben uns zum Ziel gemacht, den eingeschlagenen Weg des profitablen Wachstums fortzusetzen und dem Kunden eine modische Kollektion zu einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis zu bieten,“ sagte er. „Zu unseren wichtigsten Aufgaben in der nächsten Zeit zählt vor allem die Expansion ins europäische Ausland. Dazu haben wir bereits die ersten Maßnahmen in die Wege geleitet. Aber auch unsere Präsenz in Deutschland wollen wir weiter ausbauen, wobei wir uns hier vor allem auf die Mitte und den Norden der Republik konzentrieren.“, so Hanslbauer weiter.

Dieter A. Beran hatte das Unternehmen 1967 in Düsseldorf gegründet. Seinerzeit trug es den Namen „Western Store“, der auf den Schwerpunkt im Denim-Bereich verwies. Unter dem Namen „Mister+Lady Jeans“ entwickelte sich das Unternehmen, das seinen Firmensitz nach Nürnberg verlegt hatte, zu einer expansionsorientierten Bekleidungskette mit Filialen in Deutschland und Österreich und zählt dort nach eigenen Angaben inzwischen „zu den erfolgreichsten Modeanbietern im Young Fashion- und Jeanswear-Segment“. Derzeit betreibt das Unternehmen in beiden Ländern etwa 200 Filialen mit über 1.500 Mitarbeitern. Für das kommende Jahr ist die Expansion nach Osteuropa geplant. Im vergangenen Juli beschloss das Unternehmen seine Umbenennung in mister.lady. Die Umstellung aller bestehenden Filialen auf den neuen Markennamen soll bis Ende 2006 abgeschlossen werden.

www.mister-lady.com
07.09.2006

 

Mister+Lady Jeans mit neuem Logo

Der Modeanbieter „mister+lady jeans“ mit Firmensitz in Nürnberg hat sich umbenannt: Ab sofort heißt das Unternehmen nur noch mister*lady. Mit dem neuen, zeitgemäßen Logo wolle das Unternehmen sein Filialnetz noch modischer am Markt positionieren und zukunftsorientiert ausrichten, hieß es am Dienstag in einer Pressemitteilung. Das Logo bleibt Blau und wurde nur leicht modifiziert. Auch die Umrahmung des Logos wurde aufrechterhalten und an den Ecken abgerundet. Verantwortlich für die Entwicklung des neuen Logos ist die Agentur Goldrausch aus Nürnberg, die sich mit ihrem Vorschlag in einem Pitch gegen fünf weitere Agenturen durchsetzte.

„Im Laufe der Zeit haben wir uns von einem reinen Jeansanbieter zu einem modernen Young Fashion-Anbieter entwickelt. Unser Kollektionen sind jetzt breiter und vielfältiger als noch vor einigen Jahren und beschränken sich nicht mehr hauptsächlich auf Jeans. Und genau dies wollen wir nun mit unserem neuen Logo kommunizieren.“, erklärt Dieter A. Beran, Gründer und Geschäftsführer der Western Store Beran mister+lady jeans GmbH, die Entscheidung. Bis Ende 2006 sollen alle rund 200 Filialen in Deutschland und Österreich mit dem neuen Logo ausgestattet und die komplette Umgestaltung der Stores vollzogen sein. Offiziell vorgestellt wird das neue Logo am Freitag, den 21. Juli 2006 im Flagshipstore von mister*lady in Nürnberg.

19.7.2006

 

Mister & Lady Jeans will weiter expandieren

Das in Nürnberg ansässige Bekleidungsunternehmen Mister & Lady Jeans hat angekündigt, sein Filialnetz in den kommenden Jahren weiter auszubauen. Bis Ende 2006 wolle man über insgesamt 220 Filialen in Deutschland und Österreich verfügen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Derzeit betreibt Mister & Lady Jeans 196 Stores in beiden Ländern. Außerdem sei für 2007 die Expansion nach Osteuropa vorgesehen, hieß es weiter. Als „Grundstein für die starke Expansion“ werde in den kommenden Monaten der Firmensitz in Nürnberg umgebaut, um ihn den steigenden Anforderungen anzupassen. Die dortigen Lagerflächen sollen auf 7.000 Quadratmeter erweitert werden. „Dabei werden vor allem Wareneingang und Warenausgang operativ getrennt und das Warendurchlaufsystem sowie das Fördersystem im Gebäudeinnern optimiert“, erläuterte das Unternehmen.

www.mljeans.com
12.6.2006

 

Mister+Lady Jeans sammelt für „Red Nose Day“

Das Bekleidungsunternehmen Mister+Lady Jeans hat sich in diesem Jahr erstmals an der Charity-Aktion „Red Nose Day“ beteiligt. Bei verschiedenen Aktionen, die Mister+Lady Jeans organisierte, kamen nun insgesamt 30.000 Euro zusammen. Im Mittelpunkt des Engagements stand dabei eine besondere Kooperation mit dem Bundesligaverein 1. FC Nürnberg, bei dem das Unternehmen auch als Trikotsponsor auftritt. Am 1. April war das Team bei seinem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 in speziellen „Red Nose Day“-Trikots aufgelaufen. Diese wurden nach der Partie von den Spielern signiert und unter den Fans versteigert. Durch die Aktion und den Verkauf der roten Clownsnasen, die der Kampagne ihren Namen geben, am Spieltag, konnte Mister+Lady Jeans insgesamt 25.000 Euro für den guten Zweck sammeln. Das Unternehmen selbst spendete weitere 5.000 Euro. Die Einnahmen der „Red Nose Day“-Kampagne kommen Kinderhilfsorganisationen zugute.

www.mljeans.com
10.4.2006

 

Mister + Lady Jeans gibt sich spendabel

Die Bekleidungs-Kette Mister + Lady Jeans ist in diesem Jahr erstmals Partner der Charity-Aktion „Red Nose Day“ von Pro Sieben. Wie die Konzernführung unlängst mitteilte, will man hierfür nicht nur die berühmten roten Plastiknasen in den hauseigenen Filialen zum Kauf anbieten, sondern auch auf anderen Feldern für Unterstützung sorgen. Da die Nürnberger Marke momentan noch eher ein Schattendasein in der deutschen Modelandschaft führt, und man beim Fußball-Sponsoring mit dem 1. FC Nürnberg leider auf einen Abstiegskandidaten gesetzt hat, sicherlich eine gelungene PR-Aktion. Bis zur großen Gala mit Thomas Hermanns und Sonya Kraus am 20. April sollen in allen Mister + Lady Jeans-Filialen erst einmal kräftig Nasen verkauft und Spenden gesammelt werden. Für welchen guten Zweck das Geld gespendet werden soll, ist im Moment jedoch noch genauso ungeklärt, wie die grundsätzliche Frage, inwieweit Nächstenliebe und Public Relations vereinbar sind. Geholfen wird durch diese Aktion nämlich sicherlich nicht nur den Armen, sondern auch den beteiligten Unternehmen, die auf eine gesteigerte Medienpräsenz und wachsende Umsätze hoffen. Vielleicht fällt dem geneigten Kunden ja beim Kauf der roten Plastiknase ja noch das eine oder andere begehrenswerte Kleidungsstück ins Auge. Wir sind gespannt, ob sich das Engagement der Nürnberger auf die nächste Bilanz des Unternehmens auswirken wird.

www.rednoseday.de
2.3.2006

 

Mister+Lady Jeans setzt auf Wok-WM

Der in Nürnberg ansässige Textilfilialist Mister+Lady Jeans will seinen Bekanntheitsgrad durch die Teilnahme an der vom TV-Comedian Stefan Raab organisierten „Wok-WM“ ausbauen. Mister+Lady Jeans werde mit zwei eígenen Teams an der Veranstaltung teilnehmen, hieß es. Begleitet werde die Aktion durch besondere Dekorationen mit speziellen Postern und Bannern in den rund 200 Filialen des Unternehmens, außerdem sei ein Gewinnspiel für Kunden geplant. „Die Wok-WM ist für uns eine optimale Plattform, um unsere Zielgruppe zu erreichen. Wir erhoffen uns dadurch eine Steigerung unseres Bekanntheitsgrades,“ begründete Claudia Westphal, die Marketingleiterin von Mister+Lady Jeans, die Aktion. Die „Wok-WM“ wird am 11. März zur besten Sendezeit im Fernsehen übertragen.

www.mljeans.com
22.2.2006

 

Mister & Lady Jeans baut Sponsoringaktivitäten aus

Der in Nürnberg ansässige Bekleidungshersteller Mister & Lady Jeans hat offenbar ein Herz für vom Abstieg bedrohte Fußballvereine. Das Unternehmen, das bereits als Trikotsponsor des 1. FC Nürnberg engagiert ist, hat nun auch eine entsprechende Zusammenarbeit mit dem Zweitligisten Dynamo Dresden vereinbart. Wie Mister & Lady Jeans am 20. Januar mitteilte, werde man ab dem 1. Juli 2006 auch auf den Trikots des sächsischen Traditionsvereins werben. Der Vertrag habe sowohl für die zweite Liga als auch für die Regionalliga Gültigkeit, hieß es weiter. Dieter A. Beran, der Gründer und Geschäftsführer von Mister & Lady Jeans, begründete das Engagement seines Unternehmens folgendermaßen: „Bei einem Besuch unserer Filialen in Dresden habe ich immer wieder die Bedeutung von Dynamo für die Menschen in der Region verspürt. Für mich war deshalb klar, dass nur Dynamo für die Ausweitung unserer Aktivitäten im Bereich Sportsponsoring in Frage kommt. Die Tradition dieses Vereins, die Euphorie und Unterstützung durch die tollen Fans sowie die Ausdauer und Beharrlichkeit, auch schlechte Zeiten zu meistern, haben mir sehr imponiert.“ Vermittelt wurde die Vereinbarung durch die Sportvermarktungsagentur Sportfive.

www.mljeans.de
25.1.2006

 

Mister+Lady Jeans setzt Zusammenarbeit mit dem 1. FC Nürnberg fort

Der in Nürnberg ansässige Bekleidungshersteller Mister+Lady Jeans bleibt offizieller Hauptsponsor des lokalen Bundesligaclubs 1. FC Nürnberg. Dies teilten der Verein und die Western Store Beran mister+lady jeans GmbH mit. Demzufolge wird die Zusammenarbeit mindestens bis zum Ende der Saison 2006/2007 fortgesetzt. Die Vereinbarung umfasst neben dem Titelrecht „Offizieller Hauptsponsor“, ein VIP-Kartenkontingent sowie vielfältige Werbe- und PR-Maßnahmen im Umfeld der Bundesligaspiele des Fußballvereins. Hierzu gehören zum Beispiel Bandenwerbung, CamCarpets, Displays und Spots auf den Videowänden.

Michael A. Roth, Präsident des 1. FC Nürnberg, kommentierte den Vertragsabschluss folgendermaßen: „Ich freue mich sehr über die Fortsetzung der hervorragende Partnerschaft zwischen Mister+Lady Jeans und dem Club. Besonders hervorzuheben ist, dass Mister+Lady Jeans durch ein solch frühe Entscheidung eine ausreichende Planungssicherheit für den 1. FC Nürnberg schafft.“

Dieter A. Beran, Inhaber und Geschäftsführer der mister+lady jeans GmbH, erklärte dazu: „Ich glaube an den Club und daher haben wir uns zur Fortführung des Engagements entschlossen. Ich wünsche mir, dass der 1. FC Nürnberg möglichst bald an alte Erfolge anschließen kann.“ Die Nähe des Unternehmens zum örtlichen Verein äußert sich nicht nur in seinen Sponsoring-Aktivitäten: Mister+Lady Jeans produziert auch eine exklusive Fan-Kollektion unter dem Label „Clubberer“.

www.mljeans.de
31.12.2005

 

Mister+Lady Jeans will weiter expandieren

Der in Nürnberg ansässige Bekleidungsfilialist Mister+Lady Jeans setzt weiter auf Expansion. Wie das Unternehmen am 2. November mitteilte, sei die Eröffnung weiterer Filialen geplant. So würden allein im November drei neue Geschäfte eröffnet, nachdem bereits im vergangenen Oktober drei und im September fünf neue Stores eröffnet worden waren. Insgesamt verfügt Mister+Lady Jeans nach eigener Auskunft nunmehr bundesweit über etwa 200 Läden. Und damit nicht genug: Für das kommende Jahr kündigte Jürgen Hanslbauer, stellvertretender Geschäftsführer der Western Store Beran mister+lady jeans GmbH, die Gründung von 30 weiteren Filialen im gesamten Bundesgebiet an.

www.mljeans.com
9.11.2005

 

mister+lady jeans expandiert weiter

Der Modefilialist mister+lady jeans mit Hauptsitz in Nürnberg setzt mit der Neueröffnung von fünf neuen Filialen weiter auf Expansion. Damit verfügt mister+lady jeans inzwischen über fast 200 Läden in Deutschland. Die neuen Filialen befinden sich in Traunstein, in Karlsruhe, in Düren, in Ingolstadt sowie in Marburg-Wehrda. „Mit dieser Erweiterung unseres Filialnetzes festigen wir unsere Position als einer der größten Anbieter von Young Fashion und Jeanswear in Deutschland“, erklärt Jürgen Hanslbauer, stellvertretender Geschäftsführer von Western Store Beran, mister+lady jeans. „Doch werden wir es dabei nicht belassen. Noch in diesem Jahr werden weitere Filialen hinzukommen“, so Hanslbauer weiter.

www.mljeans.com
5.10.2005

 

Mister+Lady Jeans zeigen Mode in Berlin

Unter dem Motto ‚Fashion Clubbing' begrüßte der deutsche Modefilialist Mister+Lady Jeans am vergangenen Donnerstag rund 500 Gäste zu seiner ersten Modenschau im Fritz-Club im Postbahnhof in Berlin. Sechzehn Tänzer zeigten unter anderem Jeans-Outfits, Beachwear, Biker-Jacken sowie Accessoires wie Hüte, Taschen und Gürtel aus der Frühjahr/Sommerkollektion 2005. "Wir sind sehr zufrieden mit dem für uns ersten Event dieser Art und möchten nun unser Fashion Clubbing als regelmäßig stattfindende Veranstaltung etablieren." so Jürgen Hanslbauer, stellvertretender Geschäftsführer von Mister+Lady Jeans.

18.4.2005

 

mister+lady jeans: Erste Modenschau in Berlin

Der Einzelhandelsunternehmen mister+lady jeans veranstaltet am 14. April zum ersten Mal eine Modenschau. Unter dem Motto ‚Fashion Clubbing' lädt mister+lady jeans in den Fritz Club im Postbahnhof in Berlin ein. Ab 21 Uhr präsentieren Tänzer aus der Dance School des Choreographen Detlef D! Soost (Popstars) Mode aus der Frühjahr- / Sommerkollektion des Modefilialisten.
Wie das Unternehmen am vergangenen Donnerstag mitteilte, werden neben Gästen aus Medien, Wirtschaft, Politik und Kultur werden auch zahlreiche prominente Gäste erwartet, darunter die dänische Sängerin Natasha Thomas, TV-Moderatorin Gaby Papenburg, Moderatorin Caroline Beil sowie der Schauspieler Dominic Boeer (GZSZ).

28.3.2005

 

Mister+Lady Jeans mit neuem Internet-Auftritt

Die Bekleidungskette Mister+Lady Jeans mit Hauptsitz in Nürnberg hat eine neue Website. Der Relaunch wurde durch die Agentur Publicis aus Erlangen betreut. Damit präsentiere sich das Unternehmen jetzt auch im Internet durchgängig im neuen Stil des Imageauftritts "more than you xpect", heißt es in einer Pressemitteilung. In verschiedenen Rubriken könne sich der User über Tipps und Trends aus der Mode informieren. In der ‚Fashion Zone´ kann man Einblicke in die Kollektionen von Mister+Lady Jeans erhalten. Weiterhin besteht für den User die Möglichkeit E-Cards zu verschicken, einen elektronischen Newsletter zu abonnieren und sich über Jobangebote zu informieren. Banner weisen auf die Aktivitäten von Mister+Lady Jeans als Hauptsponsor des Fußballbundesligisten 1. FC Nürnberg und Co-Sponsor der Nürnberg IceTigers hin.

www.mljeans.de
2.2.2005

 

Neueröffnung des Flagshipstore von mister+lady jeans in Nürnberg

Der Modefilialist mister+lady jeans hat nach einer zweiwöchigen Umbauphase seinen Flagshipstore in der Nürnberger Karolinenstrasse wiedereröffnet. Die Verkaufsfläche der Filiale erstreckt sich nach wie vor auf über 710 Quadratmetern und ist in vier Etagen aufgeteilt. Neu ist, dass sich die einzelnen Abteilungen nun nicht mehr nur durch die schriftlichen Kennzeichnungen "Woman", "Men" und "Kids" voneinander abgrenzen, sondern auch farblich gegliedert sind. Dabei steht die Farbe Rot für die Damenabteilung, Blau für die Herrenabteilung und der Bereich für Kids ist Gelb gekennzeichnet.

"Durch diese farbliche Strukturierung fällt es dem Kunden leichter sich in den Verkaufsräumen zu orientieren und sich sofort einen Überblick zu verschaffen", erklärt Dieter A. Beran, Geschäftsführer von mister+lady jeans. "Weiterhin schafft die farbliche Gliederung im Zusammenspiel mit einem neuen Lichtsystem eine freundliche und einladende Atmosphäre." so Beran weiter. Nach dem Umbau befindet sich nun im Erdgeschoss der Großteil der Damenabteilung, die durch Accessoires ergänzt wird. Die etwas femininere Kollektion für Frauen befindet sich in der ersten Etage.

In der zweiten Etage wurde die Jeans- und Herrenabteilung komplett umgebaut. Mit ihren verwinkelten Flächen erhielt sie klare Strukturen und einen separaten Kabinentrakt. Blickfang der neuen Abteilung ist die neue Jeanswand. In der obersten Etage befindet sich die Kinderbekleidung.
mister+lady jeans wurde 1967 unter dem Begriff "Western Store" von Ellen und Dieter A. Beran in Düsseldorf gegründet. Bis heute ist diese Bezeichnung Bestandteil des Firmennamen: Western Store Beran, mister+lady jeans GmbH. Mit derzeit mehr als 200 Filialen beschäftigt der Modefilialist in Deutschland und Österreich über 1200 Mitarbeiter.

www.mljeans.de
28.10.2004

 

Mister+Lady Jeans will PR-Auftritt verstärken

Seit der 1.FC Nürnberg wieder in der ersten Bundesliga spielt, dürfte den meisten Fußballfans Mister+Lady Jeans ein Begriff sein. Die Einzelhandelskette ist Trikotsponsor des fränkischen Fußballvereins. Und auch beim Eishockeyclub Nürnberg Ice Tigers ist Mister+Lady Jeans als Sponsor engagiert. Parallel zur neuen Imagekampagne und den verstärkten Sponsoring-Aktivitäten will der Modefilialist mit Hauptsitz in Nürnberg jetzt auch seine Präsenz in den Medien steigern. Deshalb hat er bei der Agentur Publicis in Erlangen, die vor kurzem den Gesamtauftritt von Mister+Lady Jeans überarbeitet und eine Imagekampagne entwickelt hat, eine PR-Kampagne in Auftrag gegeben. Damit wolle sich das Unternehmen konsequent und durchgängig auch über die Medien entsprechend der Kernaussage "more than you xpect" als unkomplizierter und sympathischer Anbieter von trendiger Young Fashion positionieren und den Bekanntheitsgrad steigern, teilte Publicis am vergangenen Donnerstag in einer Pressemitteilung mit.

Bei der Konzeption und Realisierung arbeitet die Agentur Publicis Erlangen, die seit Anfang 2002 den Etat von Mister+Lady Jeans hält, mit ihrer auf PR spezialisierten Netzwerk-Agentur Publicis Public Relations in Berlin zusammen. Neben der Basispressearbeit plant Publicis auch Medienkooperationen und eine Reihe von PR-Events. Darüber hinaus wird Publicis die Funktion einer externen Pressestelle für Mister+Lady Jeans übernehmen. Mister+Lady Jeans führt knapp 200 Filialen in Deutschland und Österreich.

19.10.2004