Takko nimmt neues Zentrallager in Betrieb

Dienstag, 21 Juni 2011

Nach knapp dreimonatiger Planungs- und sechsmonatiger Bauzeit hat der Mode-Filialist Takko Fashion sein neues Zentrallager in Winsen/Luhe in Betrieb genommen. Nach intensiver Prozess- und Standortanalyse unter Abwägung der vorhandenen Grundstücks- und Lagerflächen hat das Unternehmen sich dazu entschlossen, seinen neuen Logistikstandort dort zu errichten. Ausschlaggebend war die Nähe zum Containerhafen Hamburg.

Aufgabe des neuen Zentrallagers wird die Annahme von Importware sein, die von dort aus über die drei Distributionszentren von Takko Fashion in Telgte, Schnelldorf sowie dem slowakischen Senec verteilt und in die Filialen geliefert wird. 230 Filialen im norddeutschen Raum werden künftig direkt aus Winsen beliefert. Die Halle wurde auf einem 50.000 Quadratmeter großen Grundstück gebaut und soll mittelfristig bis zu 200 überwiegend fest angestellte und Vollzeit-Stellen bieten. Das Unternehmen behält es sich vor, die Halle von aktuell 20.000 Quadratmeter auf insgesamt 40.000 Quadratmeter zu erweitern, um den Standort langfristig ausbauen zu können. Investor und Bauherr ist die SEGRO Germany GmbH aus Düsseldorf. "Um unsere wachsenden logistischen Anforderungen noch besser erfüllen zu können, wurde die Logistikinfrastruktur neu konzipiert", sagte CEO Stephan Swinka. Künftig sollen über 5.000 Übersee-Container pro Jahr im neuen Zentrallager abgefertigt werden.

Takko Fashion betreibt über 1000 Filialen in Deutschland und ist mit über 500 Filialen in insgesamt 16 europäischen Ländern vertreten. Erst vor wenigen Wochen feierte das Unternehmen seinen Markteintritt in Serbien. Das starke Wachstum im Ausland soll auch künftig fortgesetzt werden.

Foto: Takko