GDS wächst um neun Prozent

Dienstag, 22 Februar 2011

Auf der kommenden GDS in Düsseldorf vom 16. bis 18. März werden rund 830 Aussteller aus 37 Ländern ihre Kollektion für Herbst/Winter 2011/12 präsentieren. Dies bedeutet gegenüber der Vorjahresveranstaltung ein Plus von neun Prozent.

Im Rahmen der Auftakt-Pressekonferenz sagte Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, dass diese Entwicklung nicht selbstverständlich sei. "Natürlich partizipiert die GDS von der positiven Entwicklung im deutschen Einzelhandel und kann als Spiegelbild des Marktes verstanden werden. Allerdings sind wir eine internationale Messe, die auch von der wirtschaftlichen Situation der ausländischen Märkte beeinflusst wird, in denen die Stimmung 2010 nicht so gut war wie hierzulande." Es sei deshalb umso erfreulicher, dass die Messe dieses Mal aus Ländern wie Spanien oder Portugal über 20 Prozent neue Aussteller hinzugewinnen konnte.

Einen weiteren Grund für das Ausstellerplus sieht GDS-Director Kirstin Deutelmoser in der fortlaufenden Optimierung der Veranstaltung. So wird es dieses Mal wieder die vor sechs Saisons eingeführten Themenwelten geben, auch die Angebote Fachinformation und Service wurden weiter ausgebaut. Die neue Website soll laufend über die Schuhbranche und die Messe selbst informieren und der Besucherservice wurde durch das kostenfreie eTicket und die GDS App erweitert.

Wie auf der vergangenen Messe bietet das GDS-Rahmenprogramm wieder zwei Themenschwerpunkte. Bei "Follow the trend" in den Hallen 4 und 5 können sich die Besucher über die kommenden Trends informieren, in Vorträgen erfahren Händler Hintergrundinformationen zu den Themen Wellness, Eco und Nachhaltigkeit.

In der aktuellen Orderrunde konnten zudem viele Neu-Aussteller hinzugewonnen werden. So wird erstmals die Sixty Group, Diesel, Cheap Monday, Ben Sherman, Bogner, House of Harlow und Samsonite in Düsseldorf vertreten sein. Ebenso Marktführer wie Airstep, Replay Footwear, Buffalo, Mexx, s. Oliver, Vagabond, Stuart Weitzman und van Bommel werden wieder ihre Kollektionen präsentieren.

Foto: GDS