Bonobos: Maßgeschneidertes von Kopf bis Fuß

Mittwoch, 26 März 2014

INTERVIEW_ Curated Shopping, der Trend des “betreuten Einkaufs”, der aus den USA nach Deutschland gekommen ist, ist zwar im Moment sehr gefragt, aber für die Unternehmen stellt sich bald die Frage, wie es weitergeht, gerade in Bezug auf eine Expansion. Das New Yorker Herrenbekleidungsunternehmen Bonobos scheint diesbezüglich einige Asse im Ärmel zu haben, machte das Unternehmen doch erst kürzlich mit seinem neuen Investor Allen & Company Schlagzeilen und mit Werbeinitiativen wie dem "Work Essentials Giveaway" zu Beginn des Monats, bei dem Anzüge und Accessoires verschenkt wurden.

Zudem stellte Bonobos kürzlich die Damenkollektion AYR sowie die Golfkollektion Maide vor. Das Online-Unternehmen setzt auch auf den stationären Handel, um seine Produkte an den Mann zu bringen: So hat es die Anzahl seiner Verkaufsräume auf acht verdoppelt und ist mit dem US-Einzelhändler Nordstrom sowie der Luxuskaufhauskette Belk eine Partnerschaft eingegangen und wird derzeit in 118 Nordstrom- und in sieben Belk-Geschäften vertrieben. Grund genug für FashionUnited, bei dem energiegeladenen Herrenausstatter nachzuhaken, was Bonobos so erfolgreich macht und wie die Zukunft des Unternehmens aussieht.

FashionUnited: Erzählen Sie uns, wie Bonobos anfing, was sein Ziel ist und was es von der Konkurrenz unterscheidet.
Andy Dunn: Bonobos wurde 2007 gegründet, um zwei Probleme zu lösen: Männer brauchten Bekleidung, die besser passte sowie einen einfacheren Weg, sie einzukaufen. Die Lösung war, mit Hosen zu beginnen (dem schwierigsten Artikel der Herrenbekleidung), die gut auf den Körperbau von Männern zugeschnitten waren, aber weder zu groß noch zu eng waren und mit der Silhouette des Trägers auf angenehme und vorteilhafte Art verschmolzen. Die zweite Lösung war, die Marke online einzuführen, um die üblichen Einkaufsschwierigkeiten durch guten Kundendienst, kostenlosen Versand und einfachen Umtausch zu vermeiden. Heute ist Bonobos eine vollständige Modemarke, die sich auf guten Sitz, ein ausgezeichnetes Einkaufserlebnis und Spass an der Männermode spezialisiert hat.

FashionUnited: Was schätzen Ihrer Meinung nach Ihre Kunden am meisten an Ihren Produkten und Leistungen? Und ja, damit meinen wir die Ninjas.
Andy Dunn: Unsere Kunden mögen die Vielfalt, die wir ihnen für alle Produkte bieten – es gibt wirklich Möglichkeiten für jeden Körperbau. Von gerader Passform über eng bis Standard, jeder Mann kann bei Bonobos einkaufen und seine perfekte Passform finden, unabhängig von modischen Vorlieben oder Figur. Mit einer Reihe von Stilen, Farben, Mustern und Kategorien ist Bonobos ein Komplettanbieter für Männer, die für jede Gelegenheit richtig angezogen sein wollen. Unsere ausgebildeten “Ninja”- Kundendienstmitarbeiter sind die besten im E-Commerce-Bereich, da sie die Bedürfnisse des Kunden voranstellen und mit ihren eigenen Lösungen kombinieren, statt forgefertigte Skripts zu benutzen. Um diesen einzigartigen Service auch offline anzubieten, haben wir mit den Bonobos Guideshops unseren Kundenservice US-weit in den stationären Handel gebracht, um denjenigen Kunden, die es wünschen, maßgeschneiderten, persönlichen Service anbieten zu können.

FashionUnited: Derzeit werden die Produkte nur innerhalb von Nordamerika und Australien verschickt. Gibt es Pläne, dies bald zu ändern?
Andy Dunn: Zu diesem Zeitpunkt konzentriert sich Bonobos primär auf den Aufbau unserer Geschäfte in den USA. Wir hoffen jedoch, unsere Präsenz zukünftig international auszuweiten, aber dazu müssen wir erst einmal im eigenen Land wachsen.

FashionUnited: Welche anderen Expansionspläne gibt es?
Andy Dunn: Wir werden weiterhin mehr Guideshops anbieten und planen, die Anzahl unserer US-Geschäfte innerhalb des nächsten Jahres zu verdoppeln. Wir haben auch unser Vertriebsabkommen mit Nordstrom, Belk und anderen US-Fachhändlern erweitert. Außerdem hat das Bonobos-Team das Angebot im letzten Jahr um zwei Marken erweitert und konzentriert sich auf ihr Wachstum: Maide, eine Marke für zeitgenössische Golfbekleidung, die auf Tradition setzt, und AYR, eine Marke für Frauen, die für “All Year Round” steht und ausgesuchte, spielerische und unentbehrliche Kleidungsstücke anbietet.

FashionUnited: Zu guter Letzt, wie kamen Sie auf den Namen Bonobos und was soll er aussagen?
Andy Dunn: Bonobos wurde nach den Bonobos benannt, einer Primatenart, die 99,9 Prozent ihrer DNA mit dem Menschen teilt. Wir bewundern die Bonobos für ihre friedliche und verspielte Natur und matriarchalische Gesellschaft. Genauso wie die Bonobos die am weitesten entwickelten Affen der Welt sind, hoffen wir, eines Tages die am weitesten entwickelte Modemarke zu sein und das am weitesten entwickelte Einkaufserlebnis bieten zu können.

Fotos: Bonobos' Website /Giveaways