Solides Quartal für Gap

Freitag, 06 August 2010

Der US-amerikanische Bekleidungskonzern Gap Inc. hat das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2010/11 mit einem Umsatzplus abgeschlossen. Auch beim Ergebnis rechnet das Unternehmen mit leichten Zuwächsen.

Im zweiten Quartal, das am 31. Juli endete, erwirtschaftete Gap einen Konzernumsatz in Höhe von 3,32 Milliarden US-Dollar und übertraf das Vorjahresniveau von 3,25 Milliarden US-Dollar damit um 2 Prozent. Auf vergleichbarer Fläche wuchsen die Erlöse um ein Prozent. Die Kernmarke Gap schwächelte zwar – sie musste im nordamerikanischen Einzelhandel flächenbereinigt einen Umsatzrückgang um 4 Prozent hinnehmen – die übrigen Konzepte des Konzerns konnten das aber kompensieren. Banana Republic konnte in Nordamerika auf vergleichbarer Fläche um 3 Prozent zulegen, Old Navy um 6 Prozent. Im internationalen Geschäft wuchsen die Erlöse flächenbereinigt um 3 Prozent.

Angesichts der vorliegenden Umsatzzahlen rechnet der Konzern nun für das zweite Quartal mit einem verwässerten Gewinn pro Aktie im Bereich von 0,34 bis 0,35 US-Dollar. Das würde eine geringe Verbesserung gegenüber dem entsprechenden Vorjahreswert von 0,33 US-Dollar bedeuten.