Guess bringt ersten Accessoirs-Store

Montag, 10 November 2008

Das US-Modelabel Guess, bekannt geworden vor allem durch seine Jeanskollektionen, will in Kürze seinen ersten Accessoires-Store in Deutschland eröffnen. Als Standort hat sich die Marke die Stuttgarter Innenstadt ausgesucht, wo über den Immobilienvermittler Kemper’s bereits entsprechende Gewerberäume in der Calwer Straße 31 angemietet wurden.

Auf rund 55 Quadratmetern Verkaufsfläche will Guess hier künftig eine Auswahl an Taschen, Armbanduhren, Schmuck, Brillen und Schuhen anbieten. Die Eröffnung ist Firmenangaben zufolge für Mitte November geplant. Betrieben wird der neue Laden von einem Franchise-Partner der US-Marke, der Triangle Projects GmbH.

Guess verfolgt derzeit eine recht aggressive Wachstumsstrategie und hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres um nahezu ein Drittel auf fast 700 Millionen Euro gesteigert. Am stärksten stiegen die Umsätze in Europa mit einem Zuwachs um mehr als die Hälfte. Und das Unternehmen sieht gerade auf dem europäischen Markt noch weiteres Potential, will auch in Deutschland weiter expandieren.